Bachelor of Arts

Am Institut kann das Fach Linguistik im gestuften Bachelorstudiengang studiert werden. Das Studium dauert 6 Semester und schließt mit einem "Bachelor of Arts (B.A.)" ab. Damit wird auch die Voraussetzung erworben, um ein 4-semestriges Masterstudium Linguistik aufzunehmen.

Bewerbung zum Studium

Fachspezifische Anforderungen für eine Aufnahme in den Bachelorstudiengang sind ein Interesse an Sprachen überhaupt, darunter insbesondere auch an außereuropäischen Sprachen, eine ausgeprägte Fähigkeit zur Abstraktion sowie sehr gute bis gute Schulkenntnisse in Grammatik und Mathematik. Es gibt einen örtlichen Numerus Clausus (NCU). Die Bewerbung zur Aufnahme in den Studiengang ist an das Studentensekretariat der Universität zu richten.

Ausländische Studienbewerber/innen informieren sich bitte über die allgemeinen Studienvoraussetzungen beim Akademischen Auslandsamt der Universität.

Inhalt des Studiums

Der Bachelorstudiengang Linguistik vermittelt grundlegende Kenntnisse über die Vielfalt der natürlichen Sprachen, über deren innere Struktur und ihre Verarbeitung. Die Studierenden eignen sich Wissen über die grammatischen Prinzipien und Regeln auf den einzelnen Ebenen des Sprachsystems - von den Lauten bis zu den Bedeutungen - sowie zu deren Umsetzung im Sprachgebrauch an. Sie erwerben die Fähigkeit, mit unterschiedlichen formalen, empirischen und technischen Verfahren zur Beschreibung und Erklärung von sprachlichen Daten zu arbeiten.

Im Studium müssen folgende Pflichtmodule von allen Studierenden absolviert werden:

  • Linguistische Grundlagen (1. Fachsemester)
  • Empirische Grundlagen (1. Fachsemester)
  • Phonologie und Morphologie (2. Fachsemester)
  • Syntax und Semantik (2. Fachsemester)
  • Computerlinguistik (3. Fachsemester)
  • Grammatiktheorie (4. Fachsemester)
  • Sprachtypologie (4. Fachsemester)
  • Sprachpraxis (1.-6. Fachsemester)

Im Wahlpflichtbereich sind Module im Umfang von 30 Leistungspunkten aus dem folgenden Modulangebot der Afrikanistik, Anglistik Germanistik, Informatik, Slavistik und Linguistik zu absolvieren.

  • Hausa I
  • Russisch I
  • Algorithmen und Datenstrukturen 1 und 2
  • Modellierung und Programmierung 1 und 2
  • System der deutschen Sprache
  • Sprachliche Variation, sprachliche Kommunikation
  • Anglistische Linguistik II
  • Theorie und Praxis sprachwissenschaftlicher Forschung

Darüber hinaus müssen jeweils im Umfang von 30 Leistungspunkte Module im Wahlbereich sowie im Bereich der berufsfeldbezogenen Schlüsselqualifikationen belegt werden. Als fachnahe Schlüsselqualifikation ist dabei ein Modul zur Sprachkompetenz im Umfang von 10 Leistungspunkten zu belegen. Das Studium wird in der Regel im 6. Semester mit der Bachelorarbeit abgeschlossen. Die Bachelornote errechnet sich aus den Noten der Bachelorarbeit und der Module des Pflicht- und Wahlpflichtbereichs.

Eine konzentrierte Einführung in den Bachelorstudiengang Linguistik liefern der Studienführer und die Studieninformation. Grundlage des gesamten Studiums bilden die Studienordnung sowie die Prüfungsordnung. Zusätzliche Informationen sind dem Studienverlaufsplan (Überblick über den Aufbau des Studiums) sowie den Modulbeschreibungen (Darstellung der Inhalte und Ziele der einzelnen Module) zu entnehmen. Welche Module im Wahlbereich und im Schlüsselqualifikationsbereich belegt werden können, lässt sich aus den Informationen zur Moduleinschreibung für das jeweilige Semester entnehmen.

Weitere Informationen können in der Studienfachberatung erhalten werden.

Zur Absolvierung der Module Sprachpraxis und Sprachkompetenz sind spezielle praktische Hinweise zu beachten. Fragen werden von der Modulverantwortlichen beantwortet.

letzte Änderung: 23.10.2017